> Künstlerin | Biographie | Vita | Galerie | Kult | Kurz & Knapp |

 

.          Druckversion

Wenn jemals Raumschiff-Reisen für den Normalsterblichen
angeboten werden, bin ich die Erste auf der Warteliste.

Du schaffst es! (1994) hat Juliane Werding zugleich als Herausforderung für sich selbst genommen: Erstmals in ihrer langen und beständigen  Karriere ging sie auf Tournee. Ab Ende Oktober 1994 war sie mit "Freundinnen" (so das Tour-Motto) auf einer 20 - Konzerte - Gastspielreise in Deutschland unterwegs, im Bühnen-Terzett mit Viktor Lazlo aus Frankreich und Maggie Reilly aus England, die sie als Mitstreiterinnen um die Publikumsgunst gewonnen gewonnen hat. Geboren aus gegenseitigem Respekt und neidloser Anerkennung der anderen ist für das Album auch ein extra Song eingespielt worden, zu dem alle drei - dreisprachig natürlich - die Lyrik beigesteuert haben: Engel wie Du, ein Song, der von "Suche nach dem irgendwohin" und "Sehnsuchtsgefahr" erzählt, dem gefährlichen Spiel vom "Traumtänzer", der "der Sonne zu nah" kommt.

Zu Riu, riu ... "das, was ich schrieb,
wurde mir innerlich vorgegeben".

Auf dem Album Land der Langsam Zeit überrascht die 41jährige als eine sphärische Mischung aus Enya, Enigma und Kate Bush. Mit eingängigen Melodien und glaubwürdigen Texten besingt die ehemalige Klosterschülerin den Weltuntergang (auf Ehendu Namandu, was in der Sprache der Guarani-Indianer soviel wie "Im Namen Gottes" heißt), entführt mit einem Schuß unheilbarer Sehnsucht in ihre Wolkenschlösser und stellt letztendlich fest, Ich bereue nichts. Juliane Werding hält auf ihrer musikalischen Zeitreise auch Rückschau und ohrwurmverdächtig fragt sie: Weißt Du, wer ich war, Weißt Du, wer ich bin, Bettler oder Königin?" Begleitet von Gitarre, Chor und Geigen erzählt sie kein bißchen kitschig von ihren Träumen und Hoffnungen. 

Mit Reife, Menschlickeit und Mut wagt sie es, die Grenzen unseres konventionellen Denkens und Handelns zu überschreiten und sich mit uns auf eine Reise ins Land der langsamen Zeit zu begeben. Unter diesem Motto startet sie eine Deutschlandtournee. Sie gibt Zusatzkonzerte in vielen Städten und erhält im Oktober 1998 für ihr Album Land der langsamen Zeit die Goldene Stimmgabel. 

 

Letzte Aktualisierung: 03. October 2006 | www.juliane-werding.de ||