Harald Steinhauer

Geboren am 8.03.1951 in Köln. Begann als Roadmanager bei Kölner Bands. Von 1972 bis 1979 Produktmanager bei Electrola und Ariola, anschließend Exklusiv-Produzent für Electrola. In der Zeit arbeitete er als Komponist und Produzent, schrieb den internationalen No.1-Hit „It’s a real good feeling“ für Peter Kent. Entdeckte und produzierte 1980 die „Spider Murphy Gang“ und machte sie mit „Skandal im Sperrbezirk“ und „Schickeria“ zur festen Größe der Neuen Deutschen Welle. Seit 1983 freiberuflicher Komponist und Produzent, u. a. für Juliane Werding (Nacht voll Schatten, Stimmen im Wind, Sehnsucht ist unheilbar, Tarot), Nicki (Wenn I mit dir tanz, I bin a bayrisches Cowgirl, Wegen Dir), Marianne Rosenberg (Frage niemals, Ich denk an dich, Geh vorbei), Claudia Jung (Komm und tanz ein letztes Mal mit mir) und Nino de Angelo (Doch Tränen wirst du niemals sehen), Mary & Gordy, Simone, Worlds Apart, Bernie Paul, Tom Jones. Schrieb die Titelmusik zur ARD-Serie „Verbotene Liebe“ und zur SAT.1 Krimireihe „Der Bulle von Tölz“. Gemeinsam mit Günter Sigl und Jürgen Thürnau gründete er den Mambo-Musikverlag und nahm Sandra, Münchner Freiheit, Enigma, Geier Sturzflug und andere Erfolgsacts unter Vertrag.