Ein Spiel, das nur Verlierer kennt
"... ein Schritt weiter" (1978)
A. Krause/K. van Haaren
Zeit: 4:15

Ich erwach' irgendwann, es ist schon hell im Zimmer vom ersten Morgenlicht.
Du liegst wie immer neben mir, und ich betrachte dich.
Mein Kopf dröhnt laut und mein Herz, das rast, ich fühl' mich ekelhaft,
Und ich denke an gestern, an die schrecklich einsame Nacht.

Mein Gott, wir haben diskutiert und zum hunderttausendsten Mal
Unsre Liebe zerredet, nur Worte konsumiert, und der Nachgeschmack ist schal.
Okay, es tut weh, wenn man erkennt, man ist sich so unheimlich fremd,
Und von dem Feuer, das in uns mal war, ist heute leider nur noch ein Glimmen da.

Ein Spiel, das nur Verlierer kennt,
Und Zärtlichkeit, die für immer trennt.
Wir beide wissen, alles ist vorbei.
Zwei Spieler und ein schlechtes Blatt,
Das leider keine Trümpfe hat.
Unsre Zeit ist um, wir zwei sind wieder frei.

Wie zwei Kinder haben wir uns festgehalten, es noch mal versucht diese Nacht.
Doch jeder Kuß, jedes zärtliche Streicheln von dir hat die Liebe zur Qual gemacht.
Ich hab' in deinen Augen gesehen, es geht dir so wie mir.
Und weil nur noch Langeweile zwischen uns steht, ist es besser, daß man auseinandergeht.

Ein Spiel, das nur Verlierer kennt,
Und Zärtlichkeit, die für immer trennt.
Wir beide wissen, alles ist vorbei.
Zwei Spieler und ein schlechtes Blatt,
Das leider keine Trümpfe hat.
Unsre Zeit ist um, wir zwei sind wieder frei.

Ein Spiel, das nur Verlierer kennt,
Und Zärtlichkeit, die für immer trennt.
Wir beide wissen, alles ist vorbei.
Zwei Spieler und ein schlechtes Blatt,
Das leider keine Trümpfe hat.
Unsre Zeit ist um, wir zwei sind frei.

Letzte Aktualisierung: 26. December 2004 | www.juliane-werding.de ||