Die Nacht hat eine Tür
"Sie weiß, was sie will" (1992)
Musik: Andreas Bärtels
Text: Juliane Werding, Andreas Bärtels
Zeit: 4:51


Sie floh in dieses fremde Land
Dunkle Haut, nie getraut
Auf die Straße zu gehn
Haßparolen an der Wand
Keinen Job, das Gefühl
Nur vor Mauern zu stehn
Und jede Nacht
Kniet sie vor dem Kreuz
Und betet: gib mir Kraft dafür
Ich halt es nicht aus
Und er spricht zu ihr

Die Nacht hat eine Tür
Schlaf ein und träum, träum, träum dich zu mir
Ich bin bei dir, dir kann nichts geschehn
Ein Kind von mir kann nie verloren gehn
Die Nacht hat eine Tür
Schlaf ein und träum, träum, träum dich zu mir
Geh deinen Weg, wohin er auch führt
Ich bin bei dir, was auch passiert

Scheiben klirren, Menschen schrein
Polizei steht dabei
Doch die Täter sind frei
Ein Kind, das in dem Haß verbrennt
Und kein Mensch schreitet ein
Denn das Kind ist hier fremd
Und jede Nacht
Kniet sie vor dem Kreuz
Und betet: gib mir Kraft dafür
Ich halt es nicht aus
Und er spricht zu ihr

Die Nacht hat eine Tür
Schlaf ein und träum, träum, träum dich zu mir
Ich bin bei dir, dir kann nichts geschehn
Ein Kind von mir kann nie verloren gehn
Die Nacht hat eine Tür
Schlaf ein und träum, träum, träum dich zu mir
Geh deinen Weg, wohin er auch führt
Ich bin bei dir, was auch passiert

Die Nacht hat eine Tür
Schlaf ein und träum, träum, träum dich zu mir
Ich bin bei dir, dir kann nichts geschehn
Ein Kind von mir kann nie verloren gehn
Die Nacht hat eine Tür
Schlaf ein und träum, träum, träum dich zu mir
Geh deinen Weg, wohin er auch führt
Ich bin bei dir, was auch passiert

Die Nacht hat eine Tür
Schlaf ein und träum, träum, träum dich zu mir
Ich bin bei dir, dir kann nichts geschehn
Ein Kind von mir kann nie verloren gehn

Letzte Aktualisierung: 26. December 2004 | www.juliane-werding.de ||