Der Engel neben mir
"Es gibt kein Zurück" (2001)
Musik: Dieter Falk
Text: Juliane Werding
Zeit: 3:46

Regen fällt
Zeit vergeht
Für manches ist es längst zu spät
Traurigkeit
macht sich breit
und ein Gefühl von Endlichkeit
es wird langsam dunkel in der Welt
nichts mehr zählt

Da ist ein Engel neben mir
er ist so nah, dass ich ihn spür
und wenn ich nicht mehr weiter kann
nimmt er mich in den Arm
der Engel neben mir

Liebe tot
Traumverbot
Und jeder allein in seinem Boot
Das Meer versinkt
Gott ertrinkt
Und keiner der Erlösung bringt
Ganz ohne Hoffnung und allein
schlaf ich ein

Da ist ein Engel neben mir
er ist so nah, dass ich ihn spür
und wenn ich nicht mehr weiter kann
nimmt er mich in den Arm
der Engel neben mir

 

Julianes Kommentar:

Niemand ist so alleine wie er denkt. Worauf es ankommt,
ist die Sinne zu schärfen für die Wesen, die ständig um
uns herum leben in einer unsichtbaren Welt.

Stellt euch vor, jeder hätte einen Engel, der bereit ist ihn 
aufzufangen, ihn zu unterstützen, ihm zu helfen. Stellt
euch vor, dieses Wissen sei so normal, so klar, dass
niemand daran zweifeln könnte. Könnte man sich dann
noch einsam fühlen? Würde man noch Angst empfinden?

Und warum ist es so schwer, daran zu glauben? 

Fenster schliessen

 

Letzte Aktualisierung: 26. December 2004 | www.juliane-werding.de ||